Nachbericht Aschaffenburg Stallions vs. 1. AFC Ball Bearings

Der Start in die Saison 2017

In Aschaffenburg angekommen, erfolgte der Aufbau unseres neuen Zeltes, welches wir unserem Sponsor Braun-Bau zu verdanken haben.

Dann ging es los:

Im ersten, wie auch im zweiten Quarter, hatten wir teilweise kleinere Probleme, die Aschaffenburg für sich nutzen konnte. Somit stand es sehr schnell 7 zu 0 für die Stallions.

Jedoch wurde nicht aufgegeben, sodass es kurze Zeit danach gelang den Spielstand auf 7 zu 6 verkürzen. Eine geplante Two-Point-Conversion konnte leider wegen eines unvollständigen Passes nicht erzielt werden.

Im zweiten Quarter legten die Stallions  kräftig nach und erzielten gleich zwei weitere Touchdowns mit gelungenem Point-After-Touchdown. Spielstand 21 zu 6 für die Aschaffenburg Stallions. Mit diesen Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Das dritte und vierte Quarter wurden dagegen richtig brisant, man muss schon sagen nervenaufreibend spannend.

Ein regelrechter Schlagaustausch zwischen Offense und Defense beider Seiten zeigten jetzt ein richtig packendes Spiel.

Und so passierte die Wende:

Ein Touchdown mit gelungener Two-Point-Conversion und der Spielstand verkürzte sich auf 21 zu 14.

Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Erst ein von unserer Defense gewonnener Ball durch Fumble-Recovery, danach eine von unserer Offense geworfene Interception  und anschließend eine Interception, die von unserer Defense gefangen wurde. Diese Spielmomente blieben jedoch auf beiden Seiten ohne Punkterfolg.

Dann wurde es noch einmal spannend. Die Offense der Stallions war bis an die 45 Yard Linie vorgedrungen und hatte ihren vierten Versuch, den sie mit einen Field-Goal abschließen wollten. Dies hätte den Punktestand um weitere 3 Punkte nach oben getrieben und es wäre sehr schwer geworden noch aufzuholen. Dieser Versuch blieb jedoch ohne Erfolg für die Stallions und es stand weiterhin 21 zu 14.

Dann passierte es:

Ein Gewaltmarsch unseres Quarterbacks und dann die herausragende Leistung unserer Offense-Line, die ihm, als er eigentlich schon gestoppt war, noch über die Linie der Endzone halfen, brachten uns bis auf einen Punkt an die Stallions heran.

Spielstand 21 zu 20.

Jetzt hieß es zu entscheiden: Point-After-Touchdown und gleichziehen oder wieder eine Two-Point-Conversion und in Führung gehen.Wir wären keine Ball Bearings, wenn wir uns mit einem Ausgleich zufrieden geben würden. Und somit stellten wir uns für eine geplante Two Point Conversion auf.

Der Snap erfolgt. Passübergabe des Quarterbacks zum Runningback. Lauf über die rechte Seite. Ein Mega-Sprung unseres Runningbacks über einen Defense Spieler der Stallions und ab in die Endzone.

Neuer Spielstand 21 zu 22 für unsere Mean Green Fighting Machine.

Das war dann auch gleichzeitig der Endstand dieses Spiels. Spannender hätte man es kaum machen können. Wir bedanken uns bei den Aschaffenburg Stallions für dieses grandiose Spiel und freuen uns jetzt schon darauf, sie bald bei uns in Schweinfurt begrüßen zu dürfen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.